Gartenparadiese - Meisterwerke der Gartenarchitektur

€19.90
0 0
Die Produktpreise und Verfügbarkeit sind genau wie der % s freibleibend. Jeder Preis und VerfügbarkeitsInformationen über % s die zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigt werden , werden beim auf das Produkt angewendet.
DIE INHALTE DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT.

Von der Antike ausgehend beschreibt dieser Bildband nicht nur europäische Gärten seit dem Barock. Der studierte Architekt Johann Kräftner zeigt vielmehr die Traditionslinien der Gartenkunst von der römischen Antike über die Gärten der italienischen Renaissance und des Barock bis in die Gegenwart. Dabei nimmt er auch die kunstgeschichtliche Entwicklung solcher Details wie der Orangerie, der „Follies“ oder des „Topiary Gardens“ in den Blick. In ausführlichen Aufsätzen, die durch meist großformatige Fotografien illustriert werden, beschreibt Kräftner die historischen und kunstgeschichtlichen Aspekte verschiedener Gartenformen.

Doch auch die außereuropäische Gartenkunst findet ausführliche Erwähnung. Jeweils ein eigenes Kapitel wurde dem chinesischen und dem japanischen Garten gewidmet. Dabei gilt das besondere Augenmerk Kräftners der gegenseitigen Beeinflussung der ostasiatischen und der europäischen Kultur. Wobei diese Beeinflussung aufgrund des europäischen Imperialismus des 19. Jahrhunderts durchaus als mitunter destruktiv beschrieben wird. Die Gestaltungsprinzipien etwa des chinesischen Gartens werden europäischen Traditionen gegenübergestellt, sodass die kulturellen Eigenarten umso deutlicher herausgearbeitet werden können. Das abschließende Kapitel des über 400 Seiten starken Bandes beschreibt neben dem bürgerlichen Hausgarten auch moderne Entwicklungen wie den „vertikalen Garten“ Patrick Blancs.

  • Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3850336735
  • ISBN-13: 978-3850336734
  • Größe und/oder Gewicht: 25,1 x 4,6 x 30 cm
  • Verlag: Brandstätter Verlag (21. September 2012)

Bewertung schreiben